Allgemeine Fragen

Muss ich einen Termin vereinbaren?

Ja. Terminvereinbarungen sind notwendig, um den Ablauf in unserer Praxis für Sie reibungslos zu gestalten.

Bis wann kann ich einen Termin absagen?

Da alle Patienten feste Behandlungstermine erhalten, sind die Wartezeiten auf ein Minimum reduziert. Wir bitten Sie deshalb darum, nur in dringenden Fällen abzusagen, spätestens jedoch 24 Std. vor Ihrem Behandlungstermin.

Was wenn ich einen Montagstermin absagen muss?

Sprechen Sie uns am Wochenende auf unseren Anrufbeantworter oder schreiben sie uns eine E-Mail.

Muss ich etwas mitbringen?

Für Ihren ersten Termin bringen Sie bitte folgendes mit:

  • Ihre Heilmittelverordnung (Rezept)
  • Ärztliche Dokumente
  • Rezeptgebühr oder ggf. Befreiungskarte
  • Krankenkassenkarte

Bis wann muss ich zu meinem Termin erscheinen?

Bitte erscheinen Sie rechtzeitig, wenn möglich 5-10 Minuten vor Behandlungsbeginn bei uns in der Praxis. Ein verzögerter Behandlungsbeginn wird nicht nachgeholt.

Muss ich direkt alle Termine der Verordnung vereinbaren?

Generell: Ja.

Informationen für
gesetzlich versicherte Patienten

Behandeln sie auch gesetzlich versicherte Patienten?

Unsere Physiotherapie ist für alle gesetzlichen Krankenkassen zugelassen.

Warum muss ich mein Rezept selbst ändern lassen?

Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn wir gelegentlich ein vorgelegtes Rezept nicht akzeptieren und dieses, durch Sie als Patient, nochmals bei Ihrem Arzt, zur Änderung, vorgelegt werden muss.

Physiotherapeuten sind in der Rezeptprüfpflicht, d.h. wir müssen das Rezept auf Vollständigkeit und Richtigkeit prüfen. Sollten Eintragungen fehlerhaft sein, müssen diese vom Arzt geändert werden. Diese Änderungen müssen immer mit Unterschrift und Stempel des Arztes versehen werden, damit die Krankenkasse das Rezept zur Abrechnung akzeptiert.

Wie lange ist ein Rezept gültig?

Ein Rezept muss innerhalb von 28 Tagen begonnen werden. Danach verliert es seine Gültigkeit.

Warum gibt es eine Rezeptgebühr?

Im Auftrag der Krankenkassen müssen wir für jedes Rezept eine Zuzahlung / Rezeptgebühr einziehen, da die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten einer Heilmittelverordnung nicht komplett übernehmen.

Wie hoch ist die Rezeptgebühr?

Die Zuzahlung errechnet sich wie folgt:

  • 10,00 Euro pro Verordnung
  • + 10% des gesamten Behandlungspreises

Wir bitten Sie, die Rezeptgebühr bei Ihrer ersten Behandlung zu bezahlen.

Ich bin von der Zuzahlung befreit. Was muss ich tun?

Sollten Sie von der Zuzahlungspflicht befreit sein, bringen Sie Ihre Befreiungskarte mit.

Darf ich zu einem Rezept etwas dazu buchen?

Wenn Sie den Wunsch haben Ihr Rezept durch zusätzliche Leistungen (längere Behandlungszeiten, Fango, Heiße Rolle…) zu ergänzen, sprechen Sie uns an.

Informationen
für Privatpatienten

Behandeln sie auch Privatpatienten?

Ja.

Wie läuft die Honorarvereinbarung?

Zu Beginn der Physiotherapie vereinbaren wir mit Ihnen das Honorar mittels Honorarvereinbarung. Die Höhe, der von Ihnen zu entrichtenden Vergütung für die Behandlung ist Bestandteil unseres Behandlungsvertrages und dementsprechend unabhängig von der Höhe ihrer Kostenerstattung.

Muss ich selbst etwas dazuzahlen?

Informieren Sie sich vor dem Behandlungsbeginn bei Ihrer Krankenkasse. Klären Sie den Kostenrahmen und eine eventuelle Eigenbeteiligung abzuklären.

Wie sind die Preise für Privatversicherte?

Eine allgemein verbindliche Gebührenordnung für physiotherapeutische Leistungen existiert im Bereich der privaten Krankenversicherung nicht. Wir orientieren uns bei der Preisgestaltung an den Empfehlungen aus der Gebührenübersicht für Therapeuten (GebüTh). Diese Gebührenübersicht stellt einen Rahmen für die Ermittlung von Privatpreisen in der Physiotherapie und in anderen Bereichen der Heilmitteltherapie dar.